Alltag im Büro Schreibtischquäler : Endlich den guten Vorsatz in die Tat umsetzen

Jahr für Jahr nehmen sich die meisten von uns für das neue Jahr mindestens einen guten Vorsatz vor. Der Klassiker unter den guten Vorsätzen dürfte wohl die Rauchfreiheit sein. Das Aufhören mit dem Rauchen ist ein sehr großes Vorhaben, das nicht immer einfach in die Tat umzusetzen ist. So gibt es ganz unterschiedliche Methoden, um mit diesem Laster endlich aufzuhören. Die einen schwören auf Hypnose, wonach sie von jetzt auf gleich nicht mehr rauchen möchten. Die anderen gehen das Ganze etwas langsamer an und reduzieren den Zigarettenkonsum nach und nach, um den Körper langsam an die Entwöhnung zu gewöhnen. Als hilfreich gegen die Entzugserscheinungen sehen einige Menschen vorübergehend Nikotinpflaster an. Eine andere Möglichkeit, um einen möglichst schonenden Übergang in die Rauchfreiheit zu bekommen, ist das Umsteigen auf das Dampfen der E-Zigarette, dessen Herzstück der Verdampfer ist. Hier wird kein schädlicher Rauch inhaliert, sondern der weitgehend unbedenkliche Dampf.

Was ist beim Dampfen anders?

In der E-Zigarette befindet sich der Verdampfer, der für die Dampfproduktion sorgt. In die E-Zigarette wird ein Liquid gefüllt, dass dann zu Dampf verwandelt wird und anschließend inhaliert werden kann. Der Verdampfer sorgt dafür, dass kein Rauch, sondern der Dampf entsteht. Mehr Infos gibt es unter https://www.vaporizertest.org/verdampfer-im-test/ Bis heute wurden noch keine negativen Folgen der E-Zigarette für die Gesundheit nachgewiesen, sodass man davon ausgehen kann, dass das Dampfen nicht schädlich für den Körper ist. Um dem Raucher den Umstieg zu erleichtern, kann dieser anfangs noch auf Liquids mit Nikotinanteil zurückgreifen. Mit der Zeit kann die Dosis dieses Suchtstoffs langsam reduziert werden und mit dem harmlosen Dampfen wurde ein guter Ersatz für das schädliche Rauchen gefunden. Hier wird kein Teer freigesetzt, der sich auf die Lunge legt und sie beeinträchtigt und auch vom Passiv-Rauchen ist keine Rede mehr. Da der Dampf an sich nicht schädlich für die Gesundheit ist, ist auch das Passiv-Dampfen unbedenklich.

All posts

  1. Ein hochwertiger Haarschneider